Schreibtherapie

alte pfade

– Sie sind schon lange in Therapie?!

– Sie haben schon zahlreiche Therapien absolviert?!

– Sie haben nicht nur Therapien erprobt sondern auch Medikamente?!

– Sie nehmen vielleicht sogar täglich Medikamente,

ohne jedoch eine nachhaltige Verbesserung Ihrer Probleme zu erfahren.

– Vielleicht spüren Sie trotz aller Therapien und Medikamentierungen

eine subjektive Verschlechterung Ihres Befindens.

– Sie glauben, Ihre Probleme genau zu kennen.

– Oder ahnen Sie, dass die Ursachen Ihrer Probleme, sich Ihnen vielleicht noch nicht ganz erschließen?!

– Sie wissen aber, dass Sie endlich Ihre Gesundheit wiedergewinnen wollen.

– Sie haben bis heute keine befriedigende Lösung für Ihr Problem gefunden.

– Sie suchen nach Ihrem individuellen Weg.

– Sie sind bereit, an sich selbst und an Ihrem persönlichen Wohlergehen zu arbeiten.

– Wer sind Sie?

– Wie sieht Ihre Befindlichkeit aus?

– Was bewegt Sie?

– Welche positive Veränderung wollen Sie erreichen?

– Was ist Ihr Ziel?

umziehen im denkerst

Eine Schreibtherapie eröffnet stets Blickwinkel,

findet neue (Stand-) oder besser: Bewegungspunkte,

hilft, neue Wege zu beschreiten.

Jede Schreibtherapie regt Sie dazu an,

mit einer Vielzahl von Methoden,

an sich selbst zu arbeiten.

Sie wissen ja, dass auch der längste Weg mit einem einzigen kleinen Schritt beginnt.

Am Anfang war das Feuer!

Deshalb suchen wir zuerst nach Ihrem persönlichen Feuer, Ihrem Antrieb im Leben:

Was macht Sie aus? Welcher Typ sind Sie? Und welcher Mensch wollen Sie sein?

Sie werden erstaunt sein, wie schön es ist, sich selbst ein bisschen besser kennenzulernen.

Die beiden ersten Abschnitte einer Schreibtherapie

– das Kreative und das Biographische Schreiben –

können mit großer gegenseitiger Begeisterung

auch in der Gruppe schöpferisch angegangen werden.

Viele Menschen haben Angst, Abneigung oder zu großen Respekt vor dem Schreiben.

Die Kunst in der Schreibtherapie und der Schreibwerkstatt

besteht in der Fähigkeit des Schriftstellers, Hürden zu überwinden.

Nicht in jedem Menschen steckt eine Astrid Lindgren oder ein Thomas Mann.

Dafür aber hat jeder von Ihnen einzigartige Gefühle, Empfindungen und Erfahrungen

im Leben gemacht.

Finden Sie den Mut sich auszudrücken,

dann werden Sie sich mit einem bunten Strauß aus Eindrücken belohnen.

Zum Abschluss Ihrer Schreibtherapie helfen Sie sich nachhaltig selbst.

Das Therapeutische Schreiben ist jedoch immer individuell,

weil jeder Mensch seine eigenen Probleme und seine eigenen Lösungen in sich trägt.

oase der stille

Den Stoff, aus dem Ihre Therapie besteht, schöpfen Sie mit Hilfe des

Kreativen und Biographischen Schreibens

und mit Hilfe Ihrer Intuition

und einer großen Methodenvielfalt

aus sich selbst.

Das Therapeutische Schreiben verhilft Ihnen als Inspiration dazu,

den Ausdruck Ihres inneren Erlebnisreichtums

problemlösend zu verinnerlichen.

So setzen Sie den Kreislauf Ihres Heilens selbst in Gang.

[fblike style=“standard“ showfaces=“false“ verb=“like“ font=“arial“] [twitter style=“vertical“ float=“left“]