FördeFreaks

cover freaks 01

 Der 2. Mark-Rytter-Flensburg-Krimi aus dem Hohen Morden zu den Themen ‚Kryonik‘ und ‚Paintball‘.

SOMMERAKTION!!!

Alle E-Bücher von BERND SIEBERICHS zum Aktionspreis von EUR 2,99 – außer Neuerscheinungen.

ÜBER DAS BUCH
Pfiffig, frech, Flensburg – Mark Rytter mischt den Norden neu!
Mark Rytter ist der letzte Macho im Hohen Norden: ein Relikt aus den Neunzigern. Im 2. Flensburg-Krimi um den ehemaligen Gästeführer hat der wackere Kämpe für das letzte Macho-Reservat an der Flensburger Förde miese Laune. Ausgerechnet am Hochzeitstag ist ihm seine Braut abhanden gekommen. Als der frischgebackene Bräutigam und Privatermittler es mit mörderischen Freizeitjägern, durchgeknallten Kryonik-Jüngern, einem tiefgefrorenen Schädel, mehreren Tiefkühl-Leichen, drei äußerst reizvollen Damen und einem literarischen Rätsel zu tun bekommt, merkt er bald, dass nicht allein sein eigenes Leben bedroht ist…

„Ich rannte jetzt. Rannte schneller, als Alter und Zustand es zuließen. Rannte um mein Leben. Der Gewehrriemen schnürte mir die Luft ab. Meine Füße trommelten, die Arme schwangen, die Beine fraßen Meter um Meter. Und dennoch brachte mich jeder Schritt dem Tod ein Stück näher.“

Die unglaubliche Geschichte um Freizeit-Killer und Wissenschaftsgläubige, die auf ein Auftauen nach ihrem Kältetod hoffen, ist tatsächlich ganz ähnlich in Kalifornien passiert. In heimischen Gefilden schlägt Mark Rytter sich mit alten Problemen und der ziemlich europäischen Variante von GOTCHA und KRYONIK herum…

„Die Geschichte ist spannend und vor allem witzig erzählt und fesselt wirklich von der ersten bis zur letzten Seite.“
DIE WELT, Bo.

Buchrückseite

Mark Rytter hat schlechte Laune. Ausgerechnet am Hochzeitstag ist ihm seine Braut abhanden gekommen. Als der frischgebackene Ermittler es mit mörderischen Freizeitjägern, einer tiefgefrorenen Leiche und drei äußerst reizvollen Damen zu tun bekommt, merkt er schnell, dass nicht nur sein eigenes Leben bedroht ist.
„Die Geschichte ist spannend und vor allem witzig erzählt und fesselt wirklich von der ersten bis zur letzten Seite.“
DIE WELT, Bo.
[twitter style=“vertical“ float=“left“] [fblike style=“standard“ showfaces=“false“ verb=“like“ font=“arial“]