angst essen seele auf

24. Juli 2015 at 11:55

  (Rainer Werner Fassbender)

…and did they get you to trade
your heros for ghosts?
hot ashes for trees?
hot air for a cool breeze?
cold comfort for change?
Pink Floyd aus “Wish You Were Here”

ANGST
Seit Jahren mehren sich die Zeichen, dass wir sogenannten, einfachen Leute – der Kleine Mann, Otto Normalverbraucher, John Doe und Lieschen Müller – unseren MÄCHTIGEN MANIPULATOREN (MMs = Mischpoke aus Bankstern, Großkapital und Mainstream) zu aufmüpfig werden. Als Antidot für alte Werte wie Empathie, Menschlichkeit und Freiheit haben die MMs ein einfaches, sehr effektives, Jahrtausende altes Manipulationssystem wiederbelebt und in möglichst viele Ebenen unseres menschlichen Miteinanders eingeschleust: Kopfkino erzeugen*, Zwietracht säen, Angst machen, Ängste schüren, Angst vor der Angst kreieren und die vermeintliche Erlösung von allen Ängsten möglichst gewinnbringend anpreisen*, vermarkten und auf allen Ebenen verhökern!

FORMEL DER ANGST
Das Ziel aller Bemühungen und Beeinflussungen ist in Summe und im Ergebnis immer dasselbe: Profit um jeden Preis mal dazugehörigem Machtgewinn plus anschließender Gewinnmaximierung gleich Totale Kontrolle oder als Formel: P x MG + GM = AGENDA 21.

WIE FUNKTIONIERT DAS ANGST-SYSTEM?
Die einzige Unkonstante in der sich immer wiederholenden Formel von der Weltregierung ist der Mensch. Deshalb haben die MMs seit den Zwanzigern des 20. Jahrhunderts ihre Anstrengungen zum Entzweien, Verführen und Unterdrücken von geschätzt etwa 99 Prozent der Menschheit mit teils beachtlichen Erfolgen gesteigert.* Gehen wir einmal von 2 Milliarden Einwohnern im Jahr der Großen Depression 1929 aus und unterstellen, dass der Anteil der MMs an der Gesamtbevölkerung gleichgeblieben ist, dann gibt es heute anstelle von 20 Millionen Manipulatoren im Jahre 1929 ein Verhältnis von etwa 7,3 Milliarden* manipulierter Menschen zu 73 Millionen Mächtiger Manipulatoren, was jeweils mehr als einer Verdreifachung entspricht.

Frage: Wie können die MMs ihre Macht, ihren Profit und ihren Gewinn steigern? Wieso werden immer weniger Reiche immer reicher und immer mehr Arme immer ärmer?

Antwort: Die Methoden zur Manipulation und zur Gewinnabschöpfung werden mit Hilfe sämtlicher Gesellschaftsschichten immer effizienter gestaltet.

Beispiel:
KRANKHEITSDESIGN*
Das Gesundheitswesen, das uns einst als Solidargemeinschaft angepriesen wurde, verschlingt bei einer immer schlechter werdenden Krankenversorgung immer größere Milliardenbeträge aus Steuergeldern und Beiträgen. Die Gewinne werden nicht etwa von den versicherten Beitragszahlern und Steuerpflichtigen abgeschöpft; die Gewinne fließen für uns Normalos wenig bis kaum sichtbar in die Kassen der großen Konzerne. Ist der Gewinn so hoch, dass es selbst uns gnadenlos unwissend gehaltenen Gesunden auffällt, dann wird der Krankenstand eben erhöht oder die nächste Volkskrankheit im Labor designt.* Seit den Zwanzigern wird uns von der Werbeindustrie (die nebenbei bemerkt auch Milliardengewinne mit erfolgreichen Marketingstrategien für erfolglose oder gar gefährlich überflüssige Medikamente macht) eingeredet, dass wir unsere Krankheiten und Wehwehchen am besten, nachhaltigsten und wirksamsten mit Chemie und weiteren möglichst künstlich erforschten, entwickelten und produzierten Arzneiprodukten kurieren. So werden uns die diversen Leiden in immer bunteren Farben und mit immer dramatischeren Zahlen präsentiert, sodass unsere Ängste um unsere Gesundheit mit einem Griff ins Portemonnaie oder teuren Zusatzversicherungen beschwichtigt werden können. Hilft das alles nicht, dann wird ein neuer Virus auf die Menschheit losgelassen, eine neue Seuche kolportiert oder ein neuer Impfschutz erfunden, der meist langfristig zu behandelnde und teilweise verheerende Nebenwirkungen aufweist. An der Apparatemedizin, an der Krebsvorsorge und –behandlung, an der AIDS- und Ebola-Forschung, an Diabetes I und II, an Herz- und Gefäßerkrankungen, an der Transplantationsmedizin und an zahlreichen anderen Methoden verdient die Krankheits- und Krankheitsbild erzeugende Industrie und die Medikamenten- und Hilfsmittel erzeugende Industrie ein Heidengeld.

SELBER SCHULD!
Ich will nicht behaupten, dass alle Krankheiten und Gebrechen frei erfunden oder im Labor designt wurden. Ich frage mich aber, weshalb nicht ein Mensch vom Genuss von Weißmehl, Milch, Hormonfleisch, Transfettsäuren und Gengemüse gesunder geworden ist und diese Stoffe dennoch weiterhin angepriesen und verkauft werden? Ich frage mich, was das Rattengift Fluor in Kinderzahnpasta verloren hat, oder wieso wir unsere Böden mit Sprengstoffresten und Krebsgift verseuchen, den gesamten Globus (angeblich aus Angst vor CO2 und Erderwärmung) in einen Aluminiumnebel aus Barium, Strontium, Pilzsporen, Bakterien und anderen Zutaten aus der Teufelsküche hüllen, wenn doch die meisten dieser Ungeheuerlichkeiten längst geächtet oder gar von der UNO verboten sind?* Ich frage mich schlicht und einfach nur, wer einen Gewinn aus solchen Skandalen macht? Wer profitiert vom Gemetzel um unsere Gesundheit und wer ist Leidtragender? Wer hat ein Interesse daran, dass unsere Widerstandkräfte „smile“-Emoticon Immunsystem) erlahmen? Wer verdient Milliarden damit, dass wir trotz angeblich immer perfekterer Mittel und Methoden immer mehr Geld und damit Lebensenergie aufwenden müssen, um uns halbwegs gesund zu ernähren und halbwegs gesund zu erhalten? Ja, natürlich, uns wird allenthalben suggeriert, wir seien selbst Schuld an unserer Misere. Das ist ebenso einfach wie profitabel. Der Schuldige ‚entschuldigt’ sich eben gerne und zückt sein Portemonnaie, um sich Gewissenserleichterung zu verschaffen. Zuviel Cola, zuviel geraucht, zuviel Alkohol – selber schuld! Dass am Alkohol ein Rattenschwanz von Profiteuren (Hersteller, Spediteur, Handel) hängt, wird uns schamhaft verschwiegen. Der Staat ist über die Steuereinnahme zweifellos der größte, stille Teilhaber und schürt gleichzeitig kräftig die Ängste, die einerseits den Alkoholkonsum erhöhen und andererseits unser Schuldgefühl vergrößern, weil es seine Einnahmen erhöht.

Aber wer ist denn nun Schuld am Geschäft mit den Ängsten? Der Zahnarzt meines Vertrauens, der Sachbearbeiter bei der Krankenkasse, der Optiker um die Ecke? Gewiss nicht, sie alle haben genug damit zu tun, ihre Familie zu ernähren, um nicht selbst in den Sog der MMs zu geraten, in dem wir alle bereits tief darinstecken, und es langsam bemerken.

MÄCHTIGE MANIPULATOREN haben sich mit ihrem Angst-Gewinn-System in sämtliche Bereiche unseres Lebens eingenistet: in der Politik, in der Wirtschaft, in der Erziehung, in der Bildung, in den Medien, in der Natur, in alle Wissenschaften, in der Sprache, in den Köpfen und sogar in den Herzen der Menschen.

Es gibt kaum noch einen Lebenskreislauf, der nicht möglichst weit von der Natur und der Natürlichkeit zugunsten einer ‚Entnaturifizierung’ entfernt, verkünstlicht und damit verteuert wurde. Wundern Sie sich nicht, wenn MONSANTO oder ein anderer Pharmakonzern eines Tages Nanoroboter zum Bestäuben von Pflanzen verkaufen, die zuvor mit Pharma-Produkten (selbstverständlich gegen teure Lizenzgebühren) dermaßen genmanipuliert wurden, dass sie nicht nur ihre natürlichen Bestäuber, die Bienen, sondern am Ende auch sich selbst zum monetären Gedeihen ihrer künstlichen Nachfolger getötet haben.

In den folgenden Artikeln werde ich Ihnen zeigen, wie dieses schleichende Gift der Manipulation funktioniert, wie Sie es aufspüren und wie Sie es schließlich ausmerzen können.

Quellenangaben:
http://www.qi-gong-uebungen.de/angst-als-mittel-der-manipu…/
http://alles-schallundrauch.blogspot.de/…/edward-bernays-di…
http://www. weltbevoelkerung.de
http://www.orwell-staat.de/wp/?p=17600
www.sauberer-himmel.de
http://www.impfrisiko.eu/…/56-wissenschaft-kann-viren-nicht…
https://www.youtube.com/watch?v=4i_-z4xBiUY Bienensterben

Editorial:
Dieser Artikel wurde auf NEOPRESSE nicht veröffentlicht, weil die wenigen Sätze über Chemtrails angeblich aus Gründen der „Qualitätssicherung“ nicht genehm waren.